AVR8 Burn-O-Mat: eine grafische Oberfläche für avrdude

Impressum Datenschutz
home english version

Downloads

Datum:07.03.2009
Lizenz:GPL v3.0

Das Programm benötigt die Java SE Runtime Environment (JRE). Diese kann hier runtergeladen werden: http://java.sun.com/javase/downloads/index.jsp

Linux Debian Paketavr8-burn-o-mat-2.1.2-all.deb (Vielen Dank an Patrick Klampfl)
Windows InstallerAVR8_Burn-O-Mat_2_1_2_setup.exe
Mac App BundleAVR8_Burn-O-Mat_2_1_1.dmg (Vielen Dank an Roman Zechmeister)
Alle (ZIP Datei)AVR8_Burn-O-Mat_2_1_2.zip
SourcecodeAVR8_Burn-O-Mat_2_1_2_src.tar.bz2

(Achtung: die neue Version ist noch nicht besonders gut getestet!)

 Neu:    AVR Burn-O-Mat online fuse calculator

Der Fuses-Konfigurator kann jetzt auch online verwendet werden. Die Funktionalität ist allerdings eingeschränkt, da ein Java Applet keinen direkten Zugriff auf den Computer erlaubt. Wer den vollen Funktionsumfang (z.B. Programmieren der Fuses über avrdude direkt aus dem Dialog) nutzen will, muss das Programm installieren.

Einleitung

Unter Linux gibt es wohl kein besseres Programm als avrdude zum Brennen von Atmel Mikrocontrollern. Aber selbst der größte Kommandozeilenfetischist wird irgendwann, wie ich, das Bedürfnis nach etwas Kompfort verspüren. Besonders das Brennen der fuses war mir immer viel zu umständlich und der Grund, warum ich das Programm geschrieben habe. Mit diesem Programm könnt Ihr die fuses kompfortabel programmieren, abspeichern und laden.

AVR8 Burn-O-Mat Hauptfenster AVR8 Burn-O-Mat Fuses AVR8 Burn-O-Mat Clock options AVR8 Burn-O-Mat Einstellungen
Hauptfenster Fuses Clock options Einstellungen

Beschreibung

Der AVR8 Burn-O-Mat ist in Java geschrieben. Das hat für Euch den kleinen Nachteil, dass Ihr erstmal Java installieren müsst, bevor Ihr das Programm nutzen könnt. Keine Panik, das gibts hier kostenlos: http://java.sun.com/javase/downloads

Die Installation gestaltet sich recht einfach: entpackt das ZIP Archiv einfach in ein Verzeichnis Eurer Wahl.

Das Programm ist im großen und ganzen selbsterklärend. Zuerst sollte im Fenster mit den Einstellungen der Pfad für avrdude und für die Datei avrdude.conf überprüft werden. Als nächstes müsst Ihr noch den Programmer auswählen. Die von avrdude unterstützten Programmer werden aus der Datei avrdude.conf gelesen.

Folgende Atmel Mikrocontroller werden zur Zeit unterstützt:

ATmega8, ATmega16, ATmega32, ATmega64, ATmega128, ATmega48, ATmega88, ATmega168, ATmega162, ATmega8515, ATmega8335, ATmega164, ATmega324, ATmega644, ATmega169, ATmega329, ATmega3290, ATmega649, ATmega6490, ATtiny2313, ATtiny13, ATtiny25, ATtiny45, ATtiny85, ATtiny26

Neue Mikrocontroller können einfach hinzugefügt werden, indem Ihr die Datei AVR8_Burn_O_Mat_Config.xml editiert. (Ich denke die Datei ist auch selbsterklärend.) In dieser Datei müssen die fuses des Mikrocontrollers eingetragen werden.

Danksagung

Ich möchte mich bei den folgenden Leuten für ihre Hilfe durch bug reports, Verbesserungsvorschläge oder Teile der fuses Datei bedanken:

  • Jan Kallwies
  • Volker Kretz
  • Christian Henz

Lizenz

Dieses Programm ist freie Software. Sie können es unter den Bedingungen der GNU General Public License, wie von der Free Software Foundation veröffentlicht, weitergeben und/oder modifizieren, entweder gemäß Version 3 der Lizenz oder (nach Ihrer Option) jeder späteren Version.

Die Veröffentlichung dieses Programms erfolgt in der Hoffnung, daß es Ihnen von Nutzen sein wird, aber OHNE IRGENDEINE GARANTIE, sogar ohne die implizite Garantie der MARKTREIFE oder der VERWENDBARKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. Details finden Sie in der GNU General Public License.

Sie sollten ein Exemplar der GNU General Public License zusammen mit diesem Programm erhalten haben. Falls nicht, siehe http://www.gnu.org/licenses/gpl-3.0.html

Trotz sorgfältiger Programmierung kann ich nicht garantieren, dass das Programm frei von Fehlern ist, dass es das macht was Ihr erwartet oder das es überhaupt für irgendetwas sinnvolles eingesetzt werden kann. Ich schließe hiermit die Haftung für Schäden und Folgeschäden durch die direkte oder indirekte Nutzung des Programms, wie z.B. Datenverlust, entgangener Gewinn, Betriebsunterbrechung, Schäden an anderer Software, ausdrücklich aus. Wer damit nicht einverstanden ist, darf dieses Programm nicht benutzen.